Springe zum Inhalt

Herzlich Willkommen auf der Website des Imkerverein Nastätten und Umgebung e. V.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Verein und unserer Seite. Für die Jahresplanung finden Sie hier den aktuellen Imkerkalender für das Jahr 2023.

Ein Blick in die Beute im Januar 2023 - Was passiert gerade bei unseren Bienen und was machen die Imkerinnen und Imker im Winter?

(ad) Nach der Wintersonnenwende am 21. Dezember und den Feiertagen an Weihnachten und zum Jahreswechsel werden die Tage langsam wieder länger. So wie wir Menschen uns auf das Neue Jahr freuen und auch wieder mehr Freude an Sport und Bewegung finden, kommt auch ganz langsam und immer in Abhängigkeit von den Außentemperaturen und dem zunehmenden Tageslicht wieder mehr Leben in die Bienenvölker.

Außen ist noch nicht viel zu erkennen und die Natur ist noch eher grau und winterlich, im Inneren der Bienenkästen aber regt sich das junge Leben und in vielen Bienenvölkern gehen die Königinnen nun wieder langsam in Eiablage. Das ist grundsätzlich normal und gehört zum jährlichen Ablauf; nur wenn es jetzt sehr warm ist und es später wieder zu langen Frostperioden kommt, benötigen die Bienen sehr viel Energie, um ihre junge Brut zu wärmen und die nötigen 35 Grad im Bienenstock zu halten.

Temperaturen wie am diesjährigen Silvestertag, die zu völlig unüblichen Zeiten die aktuelle Höhe von örtlich fast 20 Grad erreichen, übertreffen alles bisher Bekannte. Die eigentlich viel längere und von niedrigen/kalten bis frostigen Temperaturen gekennzeichnete Winterpause wird massiv unterbrochen und der Rhythmus der Bienen gerät durcheinander und kostet sie viel Kraft. Schäden an den Völkern durch in der nächsten Zeit folgende Kälteperioden können daher vorkommen. Da aber auch die übrige Natur diese hohen Temperaturen zum Jahreswechsel erlebt, blühen zum Beispiel am 1. und 2. Januar in Nastätten bereits die Haselsträucher und im Stadtgebiet die ersten Gänseblümchen. Einige Bienen haben sogar am 2. Januar schon Pollen eingetragen.

Die Imkerei steht also bezüglich der Völkerführung durch die Imkerinnen und Imker auch weiterhin vor sehr großen Herausforderungen. Das ist auch im aktuellen Infobrief der Bieneninstitute nachzulesen, der hier auszugsweise zu finden ist.

So ist es jetzt wichtige Aufgabe der Imkerinnen und Imker, den Futtervorrat in den Völkern zu prüfen und ggf. zum Ausgang des Winters auch nachzufüttern. Zusätzlich sind Stress und Störungen für die Bienen wie z.B. das Eindringen von Mäusen in die Beuten und z.B. Schäden durch Spechte an den Beuten zu vermeiden, denn jede Störung regt die Bienenvölker auf, führt zu mehr Aktivität im Bienenvolk und dadurch auch immer zu einem höheren Futterverbrauch. Den wirklichen „Blick in die Beute“ vermeiden wir Imker je nach Witterung aber bestimmt noch für einige Wochen.

Jetzt ist auch die Zeit, in der wir die Aufstellorte der Völker in Ordnung bringen und vor allem unsere Gerätschaften überprüfen und reinigen, leere Zargen und Beutenteile renovieren und streichen und die neuen Rähmchen für die Erweiterung der Völker im Frühjahr vorbereiten.

WICHTIG: Aktuelle Informationen zu den Terminen im Jahr 2023

Im Februar wird am Freitag, den 24.02.2023, um 19.oo Uhr im Gasthaus Gemmer in Rettert unsere Mitgliederversammlung Februar  stattfinden. An diesem Termin wird der sehr interessante Film "More than Honey" (= .. mehr als Honig .. ) gezeigt werden. Wir freuen uns über zahlreiche und interessierte Teilnehmer!

Für den Überblick über die geplanten Aktivitäten des Vereins ist hier der IMKER-Kalender für das Jahr 2023 mit der Anschrift des Vereinslokals in Rettert und der Telefonnummer für Ihren ersten Kontakt abgelegt.

Zu den hier abgedruckten Hinweisen auf aktuell wichtige Informationen und Neuerungen zur Imkerei finden Sie Näheres immer auch unter  Wichtige Informationen und Links;

_________________________________________________________

Grusswort des Vorsitzenden

Um in der heutigen Welt erfolgreich und nachhaltig zu imkern, sind wir bestrebt unsere Mitmenschen über unser Tun zu begeistern. Das Leben der Bienen und ihre Produkte gewinnen immer mehr an ökologischer und gesellschaftlicher Bedeutung. Wir Imker führen einen regen Austausch, um unser Wissen zu aktualisieren und weiterzugeben. Das hilft uns dabei, den Bestand der Bienen fortzuführen. Unsere monatlichen Vereinstreffen bieten uns in gemütlicher Runde Gelegenheit dazu. Hier erfahren wir, wie die anderen Imker arbeiten, bekommen praktische Unterstützung, organisieren Fortbildungen und berichten oder hören vom spannenden Verlauf eines Bienenjahres. Wenn Sie interessiert sind, kennen Sie erfahrungsgemäß meist einen Imker aus unserem Verein oder Ihnen wurde unser Verein empfohlen. Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf – wir freuen uns über Ihr Interesse.

1.Vorsitzender Horst Clos
Mail: info@imkerverein-nastaetten.de

______________________________________________________________________________
Vorsicht beim Völkerkauf im Internet !!!

Bienenvölker, die im Internet zum Kauf angeboten werden, entstammen nicht immer zuverlässigen Quellen bzw. Herkünften.
Zur Vermeidung der Einschleppung neuer Krankheitserreger sollte man nur Völker aus einheimischen Quellen kaufen. Lassen Sie sich das schriftlich bestätigen! Leisten Sie auch auf keinen Fall Vorauszahlungen! Zahlen Sie erst nach Erhalt und Zufriedenheit! Verlangen Sie ein Gesundheitszeugnis!